Gratband für das Dach

Juli 5th, 2014

Gartband mit VließUm eine notwendige Entlüftung nach DIN 4108 zu gewährleisten, werden Trockenfirstlösungen wie zum Beispiel First- und Gratrollen favorisiert. Die Rolle ist wasserabweisend, Feuchtigkeit kann also von außen nicht in das Dach eindringen, lässt jedoch Luft nach außen. So wird die fachgerechte Entlüftung von Dachflächen gewährleistet.Wäre die Rolle nicht vorhanden, könnte Feuchtigkeit auf den Dachboden gelangen und die Luft nicht gut genug entweichen. Schimmel wäre somit die Folge. Das Gratband besteht aus drei Bereichen, außen ist der Klebestreifen zur Befestigung auf dem Ziegel, dann kommt der Randbereich und in der Mitte der Mittelteil. In dem Mittelteil des Gratbandes ist ein PP Gewebe eingelassen welches für die Grundfunktionen der Rolle zuständig ist. Dieses PP Gewebe ist auf der einen Seite wasserabweisend und auf der anderen diffusionsoffen, hiermit werden die Anforderungen der DIN 4108 erfüllt. Insbesondere die Abmessungen 350mm ist geeignet für die Verlegung von stark profilierten Eindeckungen und Gratausbildungen, wie es bei den Romanischen Dachziegeln der Fall ist.

Verlegen des Gratbandes:
Die Dachfläche ist bereits fertig eingedeckt. Nun geht es darum den First zu decken, aber vorher kommt noch das Gratband auf das Dach.
Die Gratband Rolle wird komplett auf dem Dach ausgerollt. Dann legt man den Mittelteil mittig auf die Firstlattung, dort wird diese dann festgetackert .
Als nächstes wird nach und nach der Trennstreifen vom Klebebereich abgezogen. Nun kann die Firstrolle an den einzelnen Dachpfannen mit Hilfe des Klebebereichs angebracht werden.

Kategorien: Dachziegel, Hausbau |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde deaktiviert.