Putzarten

Oktober 10th, 2014

Der Mineral -Fertigputz wird fertig im Eimer als breiige Masse angeboten und ohne Kunststoffzusätze. Der weiße Grundputz aus italienischen Marmor wird in drei Körnungen angeboten und ist somit als Reibe-, Roll- oder Strukturputz verwendbar. Mit mineralischen Pulverfarben kann er somit nach Wunsch eingefärbt werden.

Lehm-Innenputz besteht aus reiner Erde, der mit Pflanzenfasern veredelt wird. Er wird auf allen Untergründen eingesetzt. Aus Lehm werden natürlich-ästhetische Oberflächen geschaffen.

Kalkputz, der günstige Wärmeschutz und die biologischen Eigenschaften (positives Raumklima) machen ihn für Innenräume besonders interessant. Kalkputz kann modelliert oder verwaschen werden. Kalkputz kann schließlich in Wohnräumen mit einer Kalkglätte oder einer Kalk-Mineralfarbe weiter behandelt werden.

Häufigste Oberflächenarten

  • Vollabrieb
  • Kellenwurf
  • abgekellt
  • Kratzputz
  • Rillenputz
  • Weißputz
  • Glattputz

Merkpunkte für die Planung Ausführung

Um Schäden vorzubeugen, sind bei der Ausführung und Planung wichtige Punkte zu beachten.

  • Beachtung der einschlägigen Normen und Merkblätter
  • richtige Auswahl des Verputzsystems
  • Beratung durch Spezialist, Systemhalter
  • sauberer, tragfähiger Haftgrund
  • gute Haftung zwischen den einzelnen Schichten
  • genügende Schichtdicke
  • gleichmäßiges Gefüge, gute Materialqualität
  • die Austrocknungszeiten sind einzuhalten
  • hygroskopischer (Wasser-anziehend) Ausgleich der Feuchtigkeit
  • Kanten und Anschlüsse sauber ausführen
  • Trennschnitte sauber ausführen

Kategorien: do it yourself, Fassade, Flur, Garten, Hausbau, Projekte, Sanierung |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde deaktiviert.