Sichtschutz aus Holz

Mai 8th, 2015

Wo ein natürlicher Sichtschutz aus Büschen, Hecken oder kleinen Bäumen fehlt, sind Schichtschutzzäune aus Holz eine praktische Lösung, um ihre Privatsphäre zu schützen. Auch können Sie, sie als Windschutz für Terrassen und als gleichzeitig Rankhilfe für Pflanzen verwenden.Sichtschutz Standart1 Bild

Es gibt sie in verschiedenen Modellen von komplett blickdicht bis hin zum Rankgitterzaun. Auch die Höhe und Breite ist variabel von 90cm – 180cm.

Zum Aufstellen benötigen Sie:

Werkzeuge: Vorschlaghammer, Sparten, Wasserwaage, Schraubenschlüssel, Accuschrauber mit Holzbohrer, Schaufel und einen Maurerkübel.

Materialien: Einschlaghülsen, Zaunpfosten, Schichtschutzwand ihrer Wahl, Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern (Kies, Wasser, Zement wenn der Boden nicht geeignet ist für die Einschlaghülsen oder der Sichtschutz höher als 1 Meter ist)Sichtschutz Standart2 Bild

Messen Sie die Abstände der Zaunpfosten aus und schlagen Sie die Hülsen an diesen Positionen ein. Zur Sicherheit stecken Sie dazu ein Kantholz in die Hülse, um die Hülse nicht zu beschädigen. Wenn Ihr Boden nicht tragfähig ist, oder sollte der Sichtschutzzaun höher als 1 Meter sein, sollten Sie die Hülsen einbetoniert werden.

Ein Punktfundament sollte ausreichen, dazu müssen Löcher mit einen Durchmesser von 30-40cm und einer Tiefe von 60-80cm haben. Verfüllt werden die Löcher mit einen Kies-Zement-Gemisch im Verhältnis 4:1 ( 4 Teile Kies 1 Teil Zement), setzen Sie nur so viel Wasser hinzu das das Gemisch erdfeucht ist.

Nun können Sie die Hülsen in das Fundament stecken, achten Sie drauf das sie alle die gleiche Höhe haben. Das Fundament braucht 24 Stunden Zeit zum aushärten. Wenn Sie keSichtschutz Standart5 Bildine 24 Stunden warten möchten, können Sie auch Ruck-Zuck-Beton verwenden, dieser benötigt nur circa 15- 20 Minuten zum aushärten.

Nun setzen Sie die Pfosten in die Hülsen und richten sie mit einer Wasserwaage aus und schrauben diese fest. Wenn alle Pfosten befestigt sind, können Sie die Schichtschutzelemente einhängen.

Kategorien: Uncategorized |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde deaktiviert.