Weinlagerung

Februar 18th, 2016

Allgemeines zur Weinlagerung 

Dem Wein bekommt ein geruchsneutraler,Weinlagerstein Bottelleros Alas 5 edit dunkler und erschütterungsfreier Raum am Besten. Ideal für die Weinlagerung ist eine Durchschnittstemperatur von 10-12° Celsius. Grundsätzlich gilt, dass der Wein umso schneller reift, je höher die Umgebungstemperatur ist. Dauerhafte Temperaturen über 20° Celsius sind in jedem Fall ungeeignet. Starke Geruchs- und Lichteinwirkung sind ebenfalls zu vermeiden.
Für die langjährige Lagerung sollten Weine, die mit Korken verschlossen sind, liegend aufbewahrt werden, damit der Korken nicht austrocknet und einschrumpft. Weine mit Kunststoffkorken, Schraubverschluss, Kronkorken oder Glasverschluss können bedenkenlos stehend aufbewahrt werden.

Die gängisten Weinlagerungsmöglichkeiten:

Weinregale aus Ton:
IMG_0329Gebrannter Ton ist aufgrund seiner bauphysikalischen Eigenschaften für die Klimaregelung im Weinkeller ideal. Es gibt keinen Baustoff, der Feuchtigkeit und Temperatur besser ausgleichen kann.

Weinregale aus Holz:
Das Holz Weinregal eignet sich sehr gut für die kurze Lagerung von Weinen, die in einem relativ kurzen Zeitfenster verkostet werden sollen. Für eine lange Lagerung hochwertiger Weine eignet sich Holz eher nicht. Ein Vorteil von Holzregalen sind jedoch die vielen Designs und das Gewicht gegenüber Ton oder anderen Weinlagerungsmöglichkeiten.

Weinklimaschrank:
Wer nicht über den passenden Keller verfügt, edle Tropfen aber langfristig lagern möchte, kann auch über die Anschaffung eines Weinklimaschranks nachdenken. Dieser sorgt mit mehreren Temperaturzonen und zusätzlicher Frischluftzufuhr für ein gutes Reifeklima. Allerdings verbrauchen solche Kühlungen dauerhaft Strom.

Kategorien: do it yourself, Projekte, Weinlager |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde deaktiviert.