Holzrahmenbau / Massivbau

März 1st, 2017

Die Vorteile der Holzrahmbauweise:

  • Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad und schnelle Montage vor Ort.
  • Offenporiger Aufbau der Konstrucktion > Feuchtigkeitsregulierung
  • Guter Sommerlicher Hitzeschutz/ winterlicher Wärmeschutz
  • Gesundes und behagliches Wohnraumklima durch optimale Luftfeuchtigkeit, angenehme Oberflächentemperaturen der Wände
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff

Beim Bau von Holzhäusern werden die Wände vorgefertigt und auf der Baustelle montiert. Dadurch entsteht eine kurze Montagezeit der Holzrahmen auf der Baustelle.

Die äußere Fassade kann wahlweise mit Putz oder als hinterlüftete Holzschalung/ Plattenfassade gestaltet werden, der Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt. Darunter folgt eine Holzweichfaserplatte als diffusionsoffene Putzträgerplatte bzw. Lattung / Konterlattung auf diffusionsofferner Holzwerkstoffplatte.

Der tragende Rahmen besteht aus dem Holzständerwerk. Die Hohlräume zwischen den Trägern werden mit Wäremedämmung komplett ausgefüllt. Die Innenseite des Ständerwerks wird mit einer Holzwerkstoffplatte (z.B. OSB-Platte) beplankt, die der Tragkonstruktion als statisch aussteifendes Element dient. Auf diese Platte folgt die Installationsebene, die Wand bekommt eine Aufdopplung in der die Installationsleitungen verlegt werden. Wenn der bedarf besteht kann man die zusätzlichen Hohlräume dämmen. Zum Abschluss wird eine Gipskartonplatte angebracht. Bei der Deckenkostrucktion gibt es verschiedene ausführungen : entwder als sichtbare Holzbalkendecke, als sichtbare Massivholzdecke oder beplankt mit Gipskartonplatte. Die Dachkonstucktion kann ebenfalls mit Sichtsparren ausgeführt oder mit Gipskartonplatten verkleidet werden.

Die Vorteile der Massivbauweise mit Wärmedämmziegeln

  • Hohe Tragfähigkeit.
  • Durch hohe wäremedämmung Füllungen in den Hohlräumen ist eine weitere Dämmung an der Außenwand nicht notwendig.
  • Langlebigkeit.
  • Wirtschaftlichkeit.
  • Energieeffizient.
  • Gute Schalldämmung innerhalb des Hauses und auch gegn Lärm von draußen.
  • Guter sommerlicher Hitzeschutz / winterlicher Wäremeschutz.

Massivhäuser bestehen aus massiven Materialen, wie z.B. Ziegelsteinen oder Kalksandsteinen. Diese Bauweise ist eine sehr große Beliebtheit, da es eine große Gestaltungsfreiheit gibt.

Die modernen Mauerziegel werden nicht mehr mit dicken Mörtelfugen verbunden, sondern mit gleichmäßige dünne Fuge von ca. 1-3 mm. Die Decken sind aus Stahlbeton, die untere Schale wird meist im Werk vorgefertigt. Nach der verlegung vor Ort wird darauf die Bewehrung ausgelegt und anschließend mit Ortbeton ausgegossen. Die Decken können optional zu Stahlbeton auch als Ziegeldecken mit Aufbeton ausgeführt werden. Bei dieser Deckenausführung ist der Einbau einer Deckenheizung möglich, die zum Heizen und Kühlen der Wohnräume dient.

Kategorien: Uncategorized |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde deaktiviert.