Holzrahmenbau / Massivbau

März 1st, 2017

Die Vorteile der Holzrahmbauweise:

  • Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad und schnelle Montage vor Ort.
  • Offenporiger Aufbau der Konstrucktion > Feuchtigkeitsregulierung
  • Guter Sommerlicher Hitzeschutz/ winterlicher Wärmeschutz
  • Gesundes und behagliches Wohnraumklima durch optimale Luftfeuchtigkeit, angenehme Oberflächentemperaturen der Wände
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff

Beim Bau von Holzhäusern werden die Wände vorgefertigt und auf der Baustelle montiert. Dadurch entsteht eine kurze Montagezeit der Holzrahmen auf der Baustelle.

Die äußere Fassade kann wahlweise mit Putz oder als hinterlüftete Holzschalung/ Plattenfassade gestaltet werden, der Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt. Darunter folgt eine Holzweichfaserplatte als diffusionsoffene Putzträgerplatte bzw. Lattung / Konterlattung auf diffusionsofferner Holzwerkstoffplatte.

Der tragende Rahmen besteht aus dem Holzständerwerk. Die Hohlräume zwischen den Trägern werden mit Wäremedämmung komplett ausgefüllt. Die Innenseite des Ständerwerks wird mit einer Holzwerkstoffplatte (z.B. OSB-Platte) beplankt, die der Tragkonstruktion als statisch aussteifendes Element dient. Auf diese Platte folgt die Installationsebene, die Wand bekommt eine Aufdopplung in der die Installationsleitungen verlegt werden. Wenn der bedarf besteht kann man die zusätzlichen Hohlräume dämmen. Zum Abschluss wird eine Gipskartonplatte angebracht. Bei der Deckenkostrucktion gibt es verschiedene ausführungen : entwder als sichtbare Holzbalkendecke, als sichtbare Massivholzdecke oder beplankt mit Gipskartonplatte. Die Dachkonstucktion kann ebenfalls mit Sichtsparren ausgeführt oder mit Gipskartonplatten verkleidet werden.

Die Vorteile der Massivbauweise mit Wärmedämmziegeln

  • Hohe Tragfähigkeit.
  • Durch hohe wäremedämmung Füllungen in den Hohlräumen ist eine weitere Dämmung an der Außenwand nicht notwendig.
  • Langlebigkeit.
  • Wirtschaftlichkeit.
  • Energieeffizient.
  • Gute Schalldämmung innerhalb des Hauses und auch gegn Lärm von draußen.
  • Guter sommerlicher Hitzeschutz / winterlicher Wäremeschutz.

Massivhäuser bestehen aus massiven Materialen, wie z.B. Ziegelsteinen oder Kalksandsteinen. Diese Bauweise ist eine sehr große Beliebtheit, da es eine große Gestaltungsfreiheit gibt.

Die modernen Mauerziegel werden nicht mehr mit dicken Mörtelfugen verbunden, sondern mit gleichmäßige dünne Fuge von ca. 1-3 mm. Die Decken sind aus Stahlbeton, die untere Schale wird meist im Werk vorgefertigt. Nach der verlegung vor Ort wird darauf die Bewehrung ausgelegt und anschließend mit Ortbeton ausgegossen. Die Decken können optional zu Stahlbeton auch als Ziegeldecken mit Aufbeton ausgeführt werden. Bei dieser Deckenausführung ist der Einbau einer Deckenheizung möglich, die zum Heizen und Kühlen der Wohnräume dient.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Mediterran – zum Mittelmeer gehörend, dafür typisch

Juli 30th, 2016

Mediterranes Leben, mediterran Wohnen, mediterrane Pflanzen, mediterrane Küche, mediterran Bauen – mediterran steht seit jeher für einen bestimmten Lifestyle, aber was steckt dahinter? Das Leben am Mittelmeer ist geprägt von Wärme, Gelassenheit, Freundlichkeit und Genuss – alles etwas leichter nehmen und eben „savoir vivre“ = verstehen zu leben!

Im Hinblick auf die Bauweise und die dazuTERREAL_modele_maisondefamilly1gehörigen Baustoffe bedeutet mediterran die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz, Eisen, Naturstein und natürlich gebrannte Erde, Terracotta. Erd- und Pflanzenfarben dominieren in allen Variationen und Schattierungen, sowie die Farben von Himmel und Meer.

Lassen Sie sich auf unseren zahlreichen Homepages von der mediterranen Bauweise und ihren Baustoffen verzaubern:

www.rimini-baustoffe.de
www.weinregal-ton.de
www.garten-mauerabdeckungen.de
www.mediterranebaustoffe.de

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Rustikale Terrassengestaltung

Januar 6th, 2016

Ist das Haus erst einmal fertig, beginnt die Gartengestaltung, angefangen bei der Terrasse!
Folgende Fragen und noch viele mehr tun sich hierVorher auf:

Wie gestalte ich meine Terrasse modern und gemütlich?
Welcher Terrassenboden passt zu meinem Haus?
Bedachung – ja oder nein?
……

Eine gelungene Gestaltung zeigen wir auf den Nachher-Bildern:

Die Terrassenplatten in Bahnschwellenoptik fügen sich super in das Gesamtkonzept des Hauses ein (erhältlich hier). Farblich ergänzen sie sich toll mit der Dachfarbe. Eine Überdachung garantiert einen trockenen Grillabend, auch wenn das Wetter mal nicht mitspielt. Eine lichtdurchlässige Abdeckung sorgt für das nötige Tageslicht. Farblich wurde sich für weisses Holz entschieden, passend zur Fassadenfarbe.
Mit diesem „Grundgerüst“ kann bei der Wahl der Möbel individuell entschieden werden.

Weitere Terrassen mit dem Bodenbelag in rustikaler Bahnschwellenoptik finden Sie in der folgenden Bildergalerie.

Nachher1Nachher2

Kategorien: do it yourself, Garten, Hausbau, Projekte, Uncategorized | Keine Kommentare

Fensterläden im mediterranen Stil?

Oktober 24th, 2015

-Fensterläden-Fensterläden 300xFensterläden sind seit jeher ein Indikator für mediterranes Leben.
In den südlichen Ländern werden seit Jahrhunderten Fensterläden als Sonnenschutz oder einfach nur als Accessoires für die Fassade verwendet.

Auch in Deutschland werden seit ein paar Jahrzehnten die Fensterläden verbaut. Heutzutage werden die Fensterläden aber nicht nur als Sonnenschutz verwendet.

Die Fensterläden bieten ein breites Spektrum an Vorteilen für Ihr Eigenheim. Zu einem werden die Fensterläden als Sonnen-und Lichtschutz verwendet. Einige der Fensterläden sind aber auch Lawinenschutz geprüft und können als Schutz bei Häusern angewendet werden, die von ständiger Lawinengefahren bedroht sind. Die Fensterläden sind in zwei Ausführungen erhältlich. Einmal die Holzläden aus Fichte- oder Kiefernholz. Die andere Variante wären die Aluminiumläden.
Diese beiden Ausführungen der Fensterläden sind in allen möglichen RAL-Farben erhältlich.

Kategorien: Fassade, Hausbau, Sanierung, Uncategorized | Keine Kommentare

Sichtschutz aus Ton

Juni 4th, 2015

Um ein Highlight in Ihren Garten zu schaffen, wäre ein Sichtschutz aus Ton eine gute Möglichkeit. Diese gibt es in verschiedenen Formen von einfach quadratisch über wabenförmig bis hin zu sehr verspielt. Die Farbe ist in der Regel belassen, also ein sehr warmer Farbton.

138_3853_klein

 

Sie können die Tonelemente als Zaun und als Sichtschutz für Terrassen verwenden.

Die Verarbeitung ist nicht als zu schwer, sie werden mit Mörtel wie Mauersteine gemauert.

Hierfür benötigen Sie: eine Wasserwaage, ein Gummihammer, eine Maurerkelle, einen Eimer/Maurerkübel und ein wenig Handwerkliches Geschick.

 

 

 

CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 80

Es sollte ein Fundament bestehen, auf dem die Elemente platziert werden. Benutzen Sie Abstandshalter 15-20mm für die Fugen um ein sauberes Fugenbild zu erhalten. Um die Stabilität zu gewähren sollten unbedingt Armiereisen in den Fugen verarbeitet werden.

Mörtelreste und Schmutz sollten nach der Verarbeitung mit einem nassen Schwamm entfernt werden. Eine weitere Endbehandlung ist nicht notwendig.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Sichtschutz aus Holz

Mai 8th, 2015

Wo ein natürlicher Sichtschutz aus Büschen, Hecken oder kleinen Bäumen fehlt, sind Schichtschutzzäune aus Holz eine praktische Lösung, um ihre Privatsphäre zu schützen. Auch können Sie, sie als Windschutz für Terrassen und als gleichzeitig Rankhilfe für Pflanzen verwenden.Sichtschutz Standart1 Bild

Es gibt sie in verschiedenen Modellen von komplett blickdicht bis hin zum Rankgitterzaun. Auch die Höhe und Breite ist variabel von 90cm – 180cm.

Zum Aufstellen benötigen Sie:

Werkzeuge: Vorschlaghammer, Sparten, Wasserwaage, Schraubenschlüssel, Accuschrauber mit Holzbohrer, Schaufel und einen Maurerkübel.

Materialien: Einschlaghülsen, Zaunpfosten, Schichtschutzwand ihrer Wahl, Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern (Kies, Wasser, Zement wenn der Boden nicht geeignet ist für die Einschlaghülsen oder der Sichtschutz höher als 1 Meter ist)Sichtschutz Standart2 Bild

Messen Sie die Abstände der Zaunpfosten aus und schlagen Sie die Hülsen an diesen Positionen ein. Zur Sicherheit stecken Sie dazu ein Kantholz in die Hülse, um die Hülse nicht zu beschädigen. Wenn Ihr Boden nicht tragfähig ist, oder sollte der Sichtschutzzaun höher als 1 Meter sein, sollten Sie die Hülsen einbetoniert werden.

Ein Punktfundament sollte ausreichen, dazu müssen Löcher mit einen Durchmesser von 30-40cm und einer Tiefe von 60-80cm haben. Verfüllt werden die Löcher mit einen Kies-Zement-Gemisch im Verhältnis 4:1 ( 4 Teile Kies 1 Teil Zement), setzen Sie nur so viel Wasser hinzu das das Gemisch erdfeucht ist.

Nun können Sie die Hülsen in das Fundament stecken, achten Sie drauf das sie alle die gleiche Höhe haben. Das Fundament braucht 24 Stunden Zeit zum aushärten. Wenn Sie keSichtschutz Standart5 Bildine 24 Stunden warten möchten, können Sie auch Ruck-Zuck-Beton verwenden, dieser benötigt nur circa 15- 20 Minuten zum aushärten.

Nun setzen Sie die Pfosten in die Hülsen und richten sie mit einer Wasserwaage aus und schrauben diese fest. Wenn alle Pfosten befestigt sind, können Sie die Schichtschutzelemente einhängen.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Palisaden

April 18th, 2015

Im Mittelalter wurden Palisaden zum Schutz gegen Feinde entwickelt und errichtet. Die Pfähle wurden etwa 1m tief eingegraben und am unteren Pfahl mit einer Grundschwelle,am oberen Ende mit einer aufgenagelten Latte verbunden. Teilweise wurden die Pfähle oben angespitzt um das übersteigen der Palisade zu erschweren.

Das Wort Palisade löste seit dem späten 16. Jahrhundert das gleichbedeutende Wort Bollwerk ab.Palisade BildSpäter wurden Palisaden für den Küstenschutz verwendet heute noch zu sehen auf der Insel Baltrum. Dort wurde ein Stück Palisadenwand für den Strandschutz erhalten.

Seit dem 1970er werden Palisaden im Garten für Beeteinfassungen oder Gehwegeinfassungen verbaut. Aber auch als Sichtschutz können sie verwendet werden. In der Regel sind die Pfähle 20-30cm stark und haben eine Länge von 1-4m und bestehen aus Holz, Beton oder Naturstein.

Zum Einbauen von Palisaden sollten Sie einen Graben mit einer Tiefe von 33% des Pfahls plus 20cm ausheben. Bei Holzpalisaden benötigen Sie eine Kiesschicht von 20cm um Staunässe zu vermeiden. Solle ihr Boden nicht tragfähig sein, muss auch bei Beton- Natursteinpalisaden eine Kiesschicht von 10cm eingefügt werden. Nun stellen Sie die Palisaden in den Graben und richten diese aus, mit Holzlatten oder Seilen können die einzelnen Pfähle gesichert und im Lot gehalten werden. Nun den Graben mit Erdreich oder Beton (der für mehr Stabilität sorgt) auffüllen. Bitte bedenken Sie, das Sie die oberen 20cm des Grabens mit Erde befüllen. Damit Sie dort noch arbeiten z.B. einen Rasen sähen oder einen Gehweg erstellen können.
Sollten Sie ein Hochbeet anlegen, ist die Bergseite ( Das Beet innere) mit einer Sperrbahn zu versehen z.B. mit Dachpappe oder einer dicken Folie.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Betonbahnschwellen / Optiken

April 16th, 2015

Retro ist „IN“. Nicht nur heute sondern generell. Insbesondere im Bereich Garten werden Dekorationen so gewählt, dass diese eine Geschichte erzählen.
Sei es das rostige, schmiedeeiserne Fenster in einem Mauerdurchbruch oder alte Klappläden, wo die Farbe leicht verwittert ist.
Nun können Sie im Bereich Bodenbelag diesen Stil nicht nur fortsetzen, sondern sogar erweitern.

Die Terrassenplatten, die echten Bahnschwellen nachempfunden sind, erzählen eine Geschichte von längst vergangenen Zeiten. Selbst nach 30 Jahren machen sich diese aus Leichtbeton gefertigten Elemente immer noch gut in Ihrem Garten und werden durch lange Liegezeiten zusätzlich durch Witterung „veredelt“.
Man sollte bei der Auswahl jedoch genauer hinsehen. Es gibt einige Anbieter auf dem Markt, die es mit der Authentizität nicht so genau nehmen. Bei dem unteren Bild wird deutlich, was gemeint ist.

Schauen Sie genau hin, damit Sie echt wirkende Betonbahnschellen finden

Bahnschwellen aus Beton sind nicht von Holz zu unterscheiden, wenn diese gut gemacht sind

Zu sehen sind hier insgesamt drei verschiedene Varianten, welche unterschiedlicher nicht sein könnten.

RECHTS:
Die beiden Exponate rechts im Bild haben eine Farbgebung, die eher an Hartplastik erinnert. Keinerlei Nuancierungen sind zu erkennen. Doch nicht nur die Farbe, auch die Oberfläche ist hier halbherzig nachempfunden.

LINKS:
Die linken Betonbahnschwellen hingegen bieten nicht nur drei Formate (225mm / 675mm / 900mm), sondern auch eine Optik und Haptik, die von echten Bahnschwellen nicht zu unterscheiden sind. Zu den drei Formaten kommen noch Baumscheiben (rund) und Kantsteine (45cm) um optimale Gesamtergebnisse zu erreichen.
Natürlich sind die hochwertigen Bahnschwellen aus Beton frostbeständig und auch UV-beständig.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare

Verarbeitungsanleitung von Balustraden

Mai 16th, 2014

Balustraden sind vielseitig einsetzbar. Oft kommt jedoch die Frage nach der ordnungsgemäßen Verarbeitung auf. Im Folgenden finden Sie eine Step by Step Verlegeanleitung:

1. Erstellen eines ebenen Betonfundaments (falls noch nicht vorhanden)070921_501

2. Setzen der Basis für den Anfangspfeiler

3. Setzen des Fußlaufs (evtl. Basen für Mittelpfeiler integrieren)

4. Setzen der Basis für den Endfeiler

5. Aufstellen der Pfeilerelemente (4 teilig) mithilfe eines Metallrahmens

6. Aufstellen der einzelnen Baluster mithilfe von Abstandshaltern

7. Setzen des Deckels für die Endpfeiler

8. Auflegen des Handlaufs

Alle Elemente werden mit reichlich Mörtel und Amiereisen bzw. Metallstiften miteinander verbunden. Die Balustrade sollte mindestens 24 Stunden lang gründlich aushärten.

Kategorien: Uncategorized | Keine Kommentare